abgeschlossene Forschungsprojekte

Erinnerung, Spur und Raum. Geohistorisches Spurenlesen entlang erinnerter DDR-Grenzgeographien

Die sogenannte „raumtheoretische Wende“ (spatial turn) hat nicht nur Geographinnen und Geographen von Neuem darüber nachdenken lassen, was und wie „Raum“ bzw. „Raumforschung“ sein kann. Sie hat vielmehr auch zahlreiche Sozial-, Kultur- und Geisteswissenschaften dazu gebracht, sich „Räumen“ und „Raumfragen“ zuzuwenden. Vor diesem Hintergrund hat sich meine Dissertation einer Raumkontroverse zugewandt, wie sich im deutschsprachigen… Read More Erinnerung, Spur und Raum. Geohistorisches Spurenlesen entlang erinnerter DDR-Grenzgeographien

abgeschlossene Forschungsprojekte

Kartierte Vergangenheit. Kartographische Praxis in der deutschen Prähistorischen Archäologie (1900–1960)

Innerhalb der wissenschaftsgeschichtlichen Erschließung der Prähistorischen Archäologie werden inzwischen nicht nur sehr ergiebig institutionengeschichtliche und biographische Ansätze eingesetzt, sondern auch methodengeschichtliche Fragestellungen verfolgt. Den Arbeiten zur Entwicklung der – scheinbar wesentlichen – Datierungsverfahren, Ausgrabungsmethoden und Ordnungsverfahren stehen bislang nur sehr wenige Untersuchungen zu den Methoden und Strategien der Darstellung und Vermittlung archäologischen Wissens gegenüber. Alle… Read More Kartierte Vergangenheit. Kartographische Praxis in der deutschen Prähistorischen Archäologie (1900–1960)

abgeschlossene Forschungsprojekte

« La guerre, la plus terrible des érosions ». Cultures de guerre et géographes universitaires, France-Allemagne-Etats-Unis (1914-1921)

Als der Erste Weltkrieg 1914 ausbrach war die Hochschulgeographie in lokalen und nationalen Schulen organisiert, die durch ihre Akteure, Fachzeitschriften, Publikationen, wissenschaftlichen Debaten und internationalen Zusammentreffen verbunden waren. Die Arbeit zeigt in einer vergleichenden Perspektive, wie die drei wichtigsten Fachgemeinschaften (Deutschland, Frankreich, Vereinigten Staaten) von der Gewalt des Konflikts erschüttert wurden und an der vielseitigen… Read More « La guerre, la plus terrible des érosions ». Cultures de guerre et géographes universitaires, France-Allemagne-Etats-Unis (1914-1921)

abgeschlossene Forschungsprojekte

CANVAS | Schulwandkarten

Ein durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Projekt zur Erstellung eines Digitalisierungskonzeptes für historische Schulwandkarten im Rahmen der Ausschreibung zur Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Digitalisierung von Objekten des kulturellen Erbes – eHeritage (Förderlinie 1), betreut durch den DLR Projektträger | Geistes- und Sozialwissenschaften. Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer… Read More CANVAS | Schulwandkarten

abgeschlossene Forschungsprojekte

Globalisierung und lokales Wissen: Sammlungsbezogene Forschungen zum Verlag Justus Perthes:

„Globalisierung und lokales Wissen: Sammlungsbezogene Forschungen zum Verlag Justus Perthes“ versteht sich als Pilotprojekt, das die Forschungspotenziale der 2003 vom Freistaat Thüringen erworbenen kartografisch-geografischen „Sammlung Perthes Gotha“ erstmals umfassend aufzeigen soll. Darüber hinaus soll es dazu beitragen, Bestände der Sammlung weiter zu erschließen und ein virtuellen Kartenlabor „GlobMapLaboratory“ zu etablieren. Von Wissenschaft und Öffentlichkeit wird… Read More Globalisierung und lokales Wissen: Sammlungsbezogene Forschungen zum Verlag Justus Perthes:

abgeschlossene Forschungsprojekte

Die Spur des Eises: Eine praxeologische Studie über die wissenschaftlichen Anfänge des Geologen und Geographen Albrecht Penck (1858-1945)

Am 3. November 1875  löste der schwedische Geologe Otto Torell auf einem Vortrag in Berlin eine weitreichende Debatte aus, als er Schrammen auf den Muschelkalkfelsen in Rüdersdorf als Gletscherschliffe identifizierte und dabei das Szenario einer ausgedehnten Inlandeisvergletscherung für Norddeutschland während der Eiszeit entwarf. Durch den Nachweis der Gletscherschliffe setzte in der deutschen Geologie eine große… Read More Die Spur des Eises: Eine praxeologische Studie über die wissenschaftlichen Anfänge des Geologen und Geographen Albrecht Penck (1858-1945)