2022, Publikationen

Teresa Walch, Sagi Schaefer und Galili Shahar (2022): Räume der deutschen Geschichte (= Tel Aviver Jahrbuch für deutsche Geschichte; Bd. 49), Wallstein: Göttingen.

Die deutsche Geschichtsschreibung hat in den letzten Jahrzehnten einen spezifischen »spatial turn« erfahren. Insbesondere haben Historikerinnen und Historiker dabei die Funktion von Rassenideologie und (»Lebens«-)Raum im Zusammenhang mit dem Zweiten Weltkrieg analysiert. Später geriet auch die Nachkriegszeit in den Fokus, in der auch die Ideologien und Logiken des Kalten Kriegs in den Blick rückten. Die… Read More Teresa Walch, Sagi Schaefer und Galili Shahar (2022): Räume der deutschen Geschichte (= Tel Aviver Jahrbuch für deutsche Geschichte; Bd. 49), Wallstein: Göttingen.

2022, Publikationen

Oliver Werner (2022): Wissenschaft »in jedem Gewand«? Von der »Reichsarbeitsgemeinschaft für Raumforschung« zur »Akademie für Raumforschung und Landesplanung« 1935 bis 1955, Wallstein: Göttingen.

Die »Reichsarbeitsgemeinschaft für Raumforschung« wurde im »Dritten Reich« mit klarem politischem Auftrag gegründet und war für die Entfaltung der nationalsozialistischen »Lebensraumpolitik« von wesentlicher Bedeutung. Die von dieser Institution geförderten Wissenschaftler konnten nach dem Krieg ihre substanzielle Beteiligung an der Politik des NS-Regimes leugnen, herunterspielen und umdeuten. Diese Selbstentlastung bildete eine wichtige Voraussetzung dafür, die eigene… Read More Oliver Werner (2022): Wissenschaft »in jedem Gewand«? Von der »Reichsarbeitsgemeinschaft für Raumforschung« zur »Akademie für Raumforschung und Landesplanung« 1935 bis 1955, Wallstein: Göttingen.

2022, Publikationen

Thomas Etzemüller (2022): Landschaft und Nation. Rhein – Dalarna – England. transcript: Bielefeld.

Was haben Landschaften mit Nationalismus, Sozialordnung und Tourismus zu tun? Drei mythische Landschaften – der Romantische Rhein, die schwedische Provinz Dalarna und die englische Countryside – führen diesen Zusammenhang vor Augen. Thomas Etzemüller stellt dar, wie die Imagination nationaler Landschaften, der Wiederaufbau von Burgen, Bauernhöfen oder Dichterhäusern und die touristische Erschließung spezifische nationale Räume schufen… Read More Thomas Etzemüller (2022): Landschaft und Nation. Rhein – Dalarna – England. transcript: Bielefeld.

2022, Publikationen

Vladimir Kolosov, Jacobo García-Álvarez, Michael Heffernan, Bruno Schelhaas (eds.) (2022): A Geographical Century. Essays for the Centenary of the International Geographical Union. Springer: Cham.

This volume of specially commissioned interpretative essays marks the centenary of the establishment of the International Geographical Union in 1922. Written by leading human and physical geographers from all parts of the world, A Geographical Century considers the history and present condition of geography as an international science. Based on the latest research, A Geographical Century… Read More Vladimir Kolosov, Jacobo García-Álvarez, Michael Heffernan, Bruno Schelhaas (eds.) (2022): A Geographical Century. Essays for the Centenary of the International Geographical Union. Springer: Cham.

2022, Publikationen

Marcus Hernig (2022): Ferdinand von Richthofen. Der Erfinder der Seidenstraße (= Die Andere Bibliothek, Band 451). Die Andere Bibliothek: Berlin.

Ein deutscher Geograph schrieb den »ersten wissenschaftlich fundierten Originalbericht« über das Reich der Mitte und ebnete der von ihm so benannten »Seidenstraße« den Weg – es ist der Beginn der Globalisierung. Über Ferdinand von Richthofen, sein Leben als großer Reisender und Abenteurer in der Tradition eines Alexander von Humboldt wissen wir wenig. Marcus Hernig, seit… Read More Marcus Hernig (2022): Ferdinand von Richthofen. Der Erfinder der Seidenstraße (= Die Andere Bibliothek, Band 451). Die Andere Bibliothek: Berlin.

2022, Publikationen

Joachim Krause (2022): Otto Delitsch in Leipzig – Geograph und Künstler. Beiträge zu Leben und Werk. Sax-Verlag: Markkleeberg

Joachim Krause begegnet hier seinem Ururgroßvater Otto Delitsch, einem namhaften Leipziger Geographen der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Delitsch (1821–1882) hatte ursprünglich Theologie studiert, war aber danach lebenslang als Lehrer an der Realschule I. Ordnung in Leipzig tätig. Schon früh kannte man ihn als Verfasser zahlreicher praktischer sowie methodischer Handreichungen für den Geographieunterricht in Schulen… Read More Joachim Krause (2022): Otto Delitsch in Leipzig – Geograph und Künstler. Beiträge zu Leben und Werk. Sax-Verlag: Markkleeberg

2022

Iris Schröder, Felix Schürmann und Wolfgang Struck (Hrsg.) (2022): Jenseits des Terrazentrismus. Kartographien der Meere und die Herausbildung der globalen Welt. Wallstein: Göttingen.

Auf den Meeren formte sich die Welt zur Einheit. Unter den Instrumenten und Medien, die seit dem beginnenden 19. Jahrhundert die Verdichtung transozeanischer Bewegungen möglich und wahrnehmbar machten, trugen Karten entscheidende Bedeutung. Seekarten, die sich den Präzisionsmaßgaben einer messenden und standardisierenden Geographie verschrieben, erlaubten es europäischen Seefahrern, Küsten zu erreichen, die sich vormals nur unter… Read More Iris Schröder, Felix Schürmann und Wolfgang Struck (Hrsg.) (2022): Jenseits des Terrazentrismus. Kartographien der Meere und die Herausbildung der globalen Welt. Wallstein: Göttingen.

2022, Publikationen

Detlef Briesen and Wendelin Strubelt (Hrsg.) (2022): A New Beginning? Spatial Planning and Research in Europe between 1945 and 1975. Campus: Frankfurt am Main

Spatial planning is a typical European attempt to shape the development of societies by ordering their territory. It emerged in the nineteenth century from colonial settlement and conquest projections, urban reform, and conservative or even fascist fantasies of order. With this legacy, further burdened by the Soviet planned economy, spatial planning entered a new epoch… Read More Detlef Briesen and Wendelin Strubelt (Hrsg.) (2022): A New Beginning? Spatial Planning and Research in Europe between 1945 and 1975. Campus: Frankfurt am Main

2022, Publikationen

Alain Corbin (2022): Terra Incognita: A History of Ignorance in the 18th and 19th Centuries. Polity Press: Cambridge.

Identifying gaps in knowledge is the first duty of any historian who sets out to understand the past. It is impossible fully to understand our forebears without some idea of what they did not know: the history of ignorance is an indispensable part of history itself. Here Alain Corbin focuses on our planet, exploring its… Read More Alain Corbin (2022): Terra Incognita: A History of Ignorance in the 18th and 19th Centuries. Polity Press: Cambridge.

2022, Publikationen

Simona Boscani Leoni, Sarah Baumgartner, Meike Knittel (eds.) (2022): Connecting territories: exploring people and nature, 1700-1850. Brill: Boston, Leiden.

The book analyses from a comparative perspective the exploration of territories, the histories of their inhabitants, and local natural environments during the long eighteenth century. The eleven chapters look at European science at home and abroad as well as at global scientific practices and the involvement of a great variety of local actors in the… Read More Simona Boscani Leoni, Sarah Baumgartner, Meike Knittel (eds.) (2022): Connecting territories: exploring people and nature, 1700-1850. Brill: Boston, Leiden.