Publikationen

Lars Nowak (Hg.) (2018): Medien – Krieg – Raum. Wilhelm Fink: Paderborn.

Der Sammelband stellt die Frage nach der Rolle von Medien bei der Vorbereitung und Führung, aber auch Hegung und Abwendung von Kriegen noch einmal neu, indem er einen besonderen Akzent auf die spatialen Aspekte dieses Zusammenhangs legt. Dabei wird im Ausgang von der Beobachtung, dass der Raum nicht nur für Kriege, sondern auch für Kriegsmedien Gegenstand und Bedingung zugleich ist, herausgestellt, dass Medientechnologien nicht weniger als Waffen- und Transporttechnologien zur sozialen Konstruktion militärischer Räume beitragen. So zeigen die im Band versammelten Fallstudien, die historisch von der Antike bis zur Gegenwart reichen, welche Funktionen die mediale Erzeugung, Speicherung, Übertragung und Verarbeitung von Informationen beispielsweise bei der Lenkung von Waffen, der Koordination getrennter Truppenteile, der Ortung des Gegners oder der militärischen Erschließung des Meeres- und Luftraumes erfüllen.

 

LARS NOWAK
Medien – Krieg – Raum. Zur Einführung

FRANK HAASE
So weit Augen und Ohren reichen. Über die medientheoretischen Grundlagen militärischer Nachrichtentechnik der Antike

FLORIAN SPRENGER
Der Raum des Standard. Taktische Körper auf dem mittelalterlichen Schlachtfeld

HANNAH ZINDEL
Belagerung von Paris. 69 Freiballons, 381 Tauben und fast elf Tonnen Post

STEFAN KAUFMANN
Die Entstehung informationstechnischer Kriegführung im Ersten Weltkrieg. Zur Logistik der Wahrnehmung

HANNAH WIEMER
Maskierte Landschaft. Camoufage und Luftphotographie im Ersten Weltkrieg
am Beispiel des Malers Solomon J. Solomon

OLIVER KANN
Der Stellungskrieg im Kartenbild. Die deutsche Kartographie an der Westfront des Ersten Weltkrieges

WOLFGANG HAGEN
Sunday Soviets und Blackett’s Circus. Zur Entstehung des Operations Research
aus dem Geiste des Radars

BORIS MICHEL
‚World War II was the best thing that has happened to geography‘. Der Beitrag des Zweiten Weltkrieges zu einer neuen Raum- und Kartenpraxis in der Geographie

LARS NOWAK
Atomkrieg im Reagenzglas. Räumliche Größenordnungen in der ballistischen und
explosionsdynamischen Photographie

NADINE TAHA
Die Wolkenphotographie in der Wettermanipulation. Zu Räumen militärisch-industrieller Unsicherheit

SEBASTIAN VEHLKEN
Finding the Boomers. Der Anti-U-Boot-Krieg und die Operationalisierung der Ozeane im Kalten Krieg

TOBIAS NANZ
Moscow Link. Zur Medienkultur des Kalten Krieges

STEFAN HÖLTGEN
Spiel, Raum und Krieg. Der Hacker als Partisan im Kalten Krieg

CHRISTOPH ERNST
Vernetzte Lagebilder und geteiltes Situationsbewusstsein. Medialität, Kooperation und die Vision totaler Operativität im Paradigma des Network-Centric Warfare

MARGARETE JAHRMANN
Kriegsspiele und kognitives Mapping. Sensomotorische Erfahrung und ihre spielerische Schärfung

Area Bombing