2018, Publikationen

Julia Mia Stirnemann (2018): Über Projektionen: Weltkarten und Weltanschauungen. Von der Rekonstruktion zur Dekonstruktion, von der Konvention zur Alternative. transcript: Bielefeld.

»Über Projektionen« gibt Einsichten in Weltkarten, ihre Darstellungsweisen und den damit verbundenen Weltanschauungen. Die Projektion wird dabei einerseits als ideelle Projektion im Sinne einer Weltanschauung dargelegt, die vorherrschende Vorstellungsbilder, Wertmaßstäbe, Ordnungsprinzipien, Denkweisen oder Erklärungsmodelle der Welt beschreibt. Andererseits wird auf die geometrische Projektion, die Weltkarten zugrunde liegt, fokussiert: Jede Weltkarte steht vor der Schwierigkeit, die… Read More Julia Mia Stirnemann (2018): Über Projektionen: Weltkarten und Weltanschauungen. Von der Rekonstruktion zur Dekonstruktion, von der Konvention zur Alternative. transcript: Bielefeld.

2019, Publikationen

Judith E. Tucker (Hrsg.) (2019): The Making of the Modern Mediterranean. Views from the South. University of California Press: Berkeley

Studies of the pivotal historic place of the Mediterranean have long been dominated by specialists of its northern shores, that is, by European historians. The seven leading authors in this groundbreaking volume challenge views of Mediterranean space as shaped by European trajectories, and in doing so, they challenge our comfortable notions. Drawing perspectives from the… Read More Judith E. Tucker (Hrsg.) (2019): The Making of the Modern Mediterranean. Views from the South. University of California Press: Berkeley

2020, Publikationen

Nilanjana Mukherjee (2020): Spatial Imaginings in the Age of Colonial Cartographic Reason: Maps, Landscapes, Travelogues in Britain and India, Routledge: New York

This volume explores how India as a geographical space was constructed by the British colonial regime in visual and material terms. It demonstrates the instrumentalisation of cultural artefacts such as landscape paintings, travel literature and cartography, as spatial practices overtly carrying scientific truth claims, to materially produce artificial spaces that reinforced power relations. It sheds… Read More Nilanjana Mukherjee (2020): Spatial Imaginings in the Age of Colonial Cartographic Reason: Maps, Landscapes, Travelogues in Britain and India, Routledge: New York

2020

Alexander Demandt (2020): Grenzen. Geschichte und Gegenwart, Propyläen-Verlag: Berlin.

Grenzen begleiten die Menschheit von Anbeginn. Schon immer galt es, Stammes- und Eigentumsgrenzen zu markieren. Frühe Hochkulturen kannten sprachliche, kulturelle und ethnische Räume, die es zu schützen galt – das ist bis heute so. Alexander Demandt nimmt uns mit auf eine spannende Reise zu den Grenzen der Welt. Ob die Mythen vom Ursprung und Ende… Read More Alexander Demandt (2020): Grenzen. Geschichte und Gegenwart, Propyläen-Verlag: Berlin.

2017, Publikationen

Martin Brückner (2017): The Social Life of Maps in America, 1750-1860. Omohundro Institute of Early American History and Culture and the University of North Carolina Press: Chapel Hill, NC

In the age of MapQuest and GPS, we take cartographic literacy for granted. We should not; the ability to find meaning in maps is the fruit of a long process of exposure and instruction. A „carto-coded“ America–a nation in which maps are pervasive and meaningful–had to be created. The Social Life of Maps tracks American… Read More Martin Brückner (2017): The Social Life of Maps in America, 1750-1860. Omohundro Institute of Early American History and Culture and the University of North Carolina Press: Chapel Hill, NC

2020, Publikationen

Elisabeth Décultot, Jana Kittelmann, Andrea Thiele und Ingo Uhlig (Hg.) (2020): Weltensammeln. Johann Reinhold Forster und Georg Forster. (= Das achtzehnte Jahrhundert – Supplementa; Bd. 27), Wallstein: Göttingen.

Die Materialitätsgeschichte der Aufklärung anhand der Sammelpraxis von Vater und Sohn Forster. Weltumsegler, im Feld forschende Naturhistoriker und Ethnologen, Gelehrte – Johann Reinhold (1729-1798) und sein Sohn Georg Forster (1754-1794) trugen grundlegend zur Erschließung außereuropäischer Welten bei. Durch Sammeln, Ordnen, Zeigen, Zeichnen, Transportieren und Präparieren sowie durch Schreiben und Übersetzen haben sie einen erheblichen Anteil… Read More Elisabeth Décultot, Jana Kittelmann, Andrea Thiele und Ingo Uhlig (Hg.) (2020): Weltensammeln. Johann Reinhold Forster und Georg Forster. (= Das achtzehnte Jahrhundert – Supplementa; Bd. 27), Wallstein: Göttingen.

2019, Publikationen

Andrea Acri, Kashshaf Ghani, Murari K Jha, Sraman Mukherjee (ed.) (2019): Imagining Asia(s): Networks, Actors, Sites. ISEAS – Yusof Ishak Institute: Singapore.

As a continent lying to the east of Europe, Asia has been malleable to different spatial and temporal imaginations and politics. Recent scholarship has highlighted how the seemingly self-contained regional configurations of West and Central Asia, South and Southeast Asia, and East Asia carved by the Area Studies paradigm reflect changing (geo)political and economic interests… Read More Andrea Acri, Kashshaf Ghani, Murari K Jha, Sraman Mukherjee (ed.) (2019): Imagining Asia(s): Networks, Actors, Sites. ISEAS – Yusof Ishak Institute: Singapore.

2019, Publikationen

Peter van Nuffelen (ed.) (2019): Historiography and Space in Late Antiquity. Cambridge University Press: Cambridge.

The Roman Empire traditionally presented itself as the centre of the world, a view sustained by ancient education and conveyed in imperial literature. Historiography in particular tended to be written from an empire-centred perspective. In Late Antiquity, however, that attitude was challenged by the fragmentation of the empire. This book explores how a post-imperial representation… Read More Peter van Nuffelen (ed.) (2019): Historiography and Space in Late Antiquity. Cambridge University Press: Cambridge.

2019, Publikationen

Cornelia Lüdecke (2019): Militärische und zivile Geographie. Von Carl Ritters Geographie in Berlin bis zu Karl Haushofers Geopolitik in München. BoD-Books on Demand: Norderstedt.

Carl Ritter (1779-1859) gilt zusammen mit Alexander von Humboldt als Begründer der wissenschaftlichen Geographie und hat sich besonders durch seine Lehre an der Allgemeinen Kriegsschule und der Universität in Berlin sowie seinen zahlreichen Publi­kationen zur Erdkunde hervorgetan. Im vorliegenden Buch wird neben Ritters Bei­trag zur militärischen Ausbildung in Geographie unter dem Schlagwort »zivile Geographie« auch… Read More Cornelia Lüdecke (2019): Militärische und zivile Geographie. Von Carl Ritters Geographie in Berlin bis zu Karl Haushofers Geopolitik in München. BoD-Books on Demand: Norderstedt.

2019, Publikationen

Ottmar Ette (2019): Alexander von Humboldt und die Globalisierung. Das Mobile des Wissens. Suhrkamp: Frankfurt a. M. u.a.

Lange Zeit wurde Alexander von Humboldt missverstanden als nur historisch interessante Figur. Doch mittlerweile ist sowohl die herausragende Qualität seiner literarischen und wissenschaftlichen Schriften als auch seine Bedeutung als Vor-Denker der Globalisierung unbestritten. Ottmar Ette beschreibt die Entstehung des Humboldt‘schen Denkens, fragt nach den für Alexander von Humboldt so wichtigen revolutionären historischen und wissenschaftlichen Kontexten,… Read More Ottmar Ette (2019): Alexander von Humboldt und die Globalisierung. Das Mobile des Wissens. Suhrkamp: Frankfurt a. M. u.a.