2018, Publikationen

Marianne Gronemeyer (2018): Die Grenze: was uns verbindet, indem es trennt: Nachdenken über ein Paradox der Moderne, oekom: München.

Seit Menschengedenken arbeiten wir uns an ihnen ab: Kinder loten ihre Grenzen aus, Ländergrenzen werden umkämpft und vor ‚Eindringlingen‘ geschützt, und die Medizin zögert die letzte aller Grenzen, den Tod, immer weiter hinaus. Doch je mehr wir versuchen, Grenzen zu überwinden und aufzulösen, desto stärker kehren sie zurück: sei es in Form von ‚Grenzwerten‘, sei… Read More Marianne Gronemeyer (2018): Die Grenze: was uns verbindet, indem es trennt: Nachdenken über ein Paradox der Moderne, oekom: München.

2017, Publikationen

Michael Kasper, Martin Korenjak, Robert Rollinger, Andreas Rudigier (Hg.) (2017): Entdeckungen der Landschaft: Raum und Kultur in Geschichte und Gegenwart, (Montafoner Gipfeltreffen; 2), Böhlau: Wien u.a

Die Entdeckung der Landschaft gilt gemeinhin als Errungenschaft der westlichen Moderne. Tatsächlich lassen sich Wort und Begriff zuerst im Europa des 18. Jahrhunderts nachweisen. Das Phänomen als solches aber ist viel älter und beschränkt sich nicht auf Europa. Die Autoren und Autorinnen dieses Bandes möchten ins Bewusstsein rufen, dass Landschaft und Gebirge seit ältester Zeit… Read More Michael Kasper, Martin Korenjak, Robert Rollinger, Andreas Rudigier (Hg.) (2017): Entdeckungen der Landschaft: Raum und Kultur in Geschichte und Gegenwart, (Montafoner Gipfeltreffen; 2), Böhlau: Wien u.a

2020, Publikationen

Oliver Kann (2020): Karten des Krieges. Deutsche Kartographie und Raumwissen im Ersten Weltkrieg. Ferdinand Schöningh: Paderborn.

Krieg und Karten gehören untrennbar zusammen. Sie sind dabei nicht bloß militärische Instrumente, sondern transportieren stets auch politische Raumbilder. Diesen bislang wenig beachteten Aspekten des Ersten Weltkriegs geht die Untersuchung nach. Der Erste Weltkrieg wurde wie kein anderer Konflikt zuvor in allen räumlichen Dimensionen geführt. Karten trugen ihren entscheidenden Anteil dazu bei. Die deutschen Operationsplanungen… Read More Oliver Kann (2020): Karten des Krieges. Deutsche Kartographie und Raumwissen im Ersten Weltkrieg. Ferdinand Schöningh: Paderborn.

2019, Publikationen

Mark S. Monmonier (2019): Connections and content. reflections on networks and the history of cartography, Esri Press: Redlands.

In Connections and Content: Reflections on Networks and the History of Cartography, cartographic cogitator Mark Monmonier shares his insights about the relationships between networks and maps. Using historical maps, he explores: Triangulation networks that established the baselines to set a map’s scale Astronomical observations, ellipsoids, geodetic arcs, telegraph networks, and GPS constellations that put latitude and longitude… Read More Mark S. Monmonier (2019): Connections and content. reflections on networks and the history of cartography, Esri Press: Redlands.

2018, Publikationen

Julia Mia Stirnemann (2018): Über Projektionen: Weltkarten und Weltanschauungen. Von der Rekonstruktion zur Dekonstruktion, von der Konvention zur Alternative. Bielefeld: transcript.

»Über Projektionen« gibt Einsichten in Weltkarten, ihre Darstellungsweisen und den damit verbundenen Weltanschauungen. Die Projektion wird dabei einerseits als ideelle Projektion im Sinne einer Weltanschauung dargelegt, die vorherrschende Vorstellungsbilder, Wertmaßstäbe, Ordnungsprinzipien, Denkweisen oder Erklärungsmodelle der Welt beschreibt. Andererseits wird auf die geometrische Projektion, die Weltkarten zugrunde liegt, fokussiert: Jede Weltkarte steht vor der Schwierigkeit, die… Read More Julia Mia Stirnemann (2018): Über Projektionen: Weltkarten und Weltanschauungen. Von der Rekonstruktion zur Dekonstruktion, von der Konvention zur Alternative. Bielefeld: transcript.

2019, Publikationen

Judith E. Tucker (Hrsg.) (2019): The Making of the Modern Mediterranean. Views from the South. University of California Press: Berkeley

Studies of the pivotal historic place of the Mediterranean have long been dominated by specialists of its northern shores, that is, by European historians. The seven leading authors in this groundbreaking volume challenge views of Mediterranean space as shaped by European trajectories, and in doing so, they challenge our comfortable notions. Drawing perspectives from the… Read More Judith E. Tucker (Hrsg.) (2019): The Making of the Modern Mediterranean. Views from the South. University of California Press: Berkeley

2020, Publikationen

Nilanjana Mukherjee (2020): Spatial Imaginings in the Age of Colonial Cartographic Reason: Maps, Landscapes, Travelogues in Britain and India, Routledge: New York

This volume explores how India as a geographical space was constructed by the British colonial regime in visual and material terms. It demonstrates the instrumentalisation of cultural artefacts such as landscape paintings, travel literature and cartography, as spatial practices overtly carrying scientific truth claims, to materially produce artificial spaces that reinforced power relations. It sheds… Read More Nilanjana Mukherjee (2020): Spatial Imaginings in the Age of Colonial Cartographic Reason: Maps, Landscapes, Travelogues in Britain and India, Routledge: New York

2020

Alexander Demandt (2020): Grenzen. Geschichte und Gegenwart, Propyläen-Verlag: Berlin.

Grenzen begleiten die Menschheit von Anbeginn. Schon immer galt es, Stammes- und Eigentumsgrenzen zu markieren. Frühe Hochkulturen kannten sprachliche, kulturelle und ethnische Räume, die es zu schützen galt – das ist bis heute so. Alexander Demandt nimmt uns mit auf eine spannende Reise zu den Grenzen der Welt. Ob die Mythen vom Ursprung und Ende… Read More Alexander Demandt (2020): Grenzen. Geschichte und Gegenwart, Propyläen-Verlag: Berlin.

2017, Publikationen

Martin Brückner (2017): The Social Life of Maps in America, 1750-1860. Omohundro Institute of Early American History and Culture and the University of North Carolina Press: Chapel Hill, NC

In the age of MapQuest and GPS, we take cartographic literacy for granted. We should not; the ability to find meaning in maps is the fruit of a long process of exposure and instruction. A „carto-coded“ America–a nation in which maps are pervasive and meaningful–had to be created. The Social Life of Maps tracks American… Read More Martin Brückner (2017): The Social Life of Maps in America, 1750-1860. Omohundro Institute of Early American History and Culture and the University of North Carolina Press: Chapel Hill, NC

2020, Publikationen

Elisabeth Décultot, Jana Kittelmann, Andrea Thiele und Ingo Uhlig (Hg.) (2020): Weltensammeln. Johann Reinhold Forster und Georg Forster. (= Das achtzehnte Jahrhundert – Supplementa; Bd. 27), Wallstein: Göttingen.

Die Materialitätsgeschichte der Aufklärung anhand der Sammelpraxis von Vater und Sohn Forster. Weltumsegler, im Feld forschende Naturhistoriker und Ethnologen, Gelehrte – Johann Reinhold (1729-1798) und sein Sohn Georg Forster (1754-1794) trugen grundlegend zur Erschließung außereuropäischer Welten bei. Durch Sammeln, Ordnen, Zeigen, Zeichnen, Transportieren und Präparieren sowie durch Schreiben und Übersetzen haben sie einen erheblichen Anteil… Read More Elisabeth Décultot, Jana Kittelmann, Andrea Thiele und Ingo Uhlig (Hg.) (2020): Weltensammeln. Johann Reinhold Forster und Georg Forster. (= Das achtzehnte Jahrhundert – Supplementa; Bd. 27), Wallstein: Göttingen.