2021, Publikationen

Headrick, Daniel R. (2021): Macht euch die Erde untertan. Die Umweltgeschichte des Anthropozäns. WBG Theiss: Darmstadt.

Mensch und Natur: die Geschichte einer Jahrtausende alten Feindschaft Wir haben es schon immer getan: Der Einfluss des Menschen auf Ökosysteme besteht seit unserer Zeit als Jäger und Sammler. Doch die schonungslose Ausbeutung natürlicher Ressourcen hat mittlerweile tiefe Spuren hinterlassen. Der amerikanische Historiker Daniel R. Headrick analysiert die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Natur. Seine Umweltgeschichte… Read More Headrick, Daniel R. (2021): Macht euch die Erde untertan. Die Umweltgeschichte des Anthropozäns. WBG Theiss: Darmstadt.

2020, Publikationen

Hans-Rudolf Bork (2020): Umweltgeschichte Deutschlands. Springer: Berlin.

Dieses Buch gibt einen Einblick in die aufregenden, ungeheuer vielfältigen und häufig tragischen Beziehungen zwischen den Menschen in Deutschland und der sie umgebenden Natur. In chronologischer Abfolge – von der Römerzeit bis zur Gegenwart – erfahren Sie, auf welche unterschiedlichen Arten sich Mensch und Natur im Laufe der Geschichte prägen. Die 260 Etappen markieren wichtige… Read More Hans-Rudolf Bork (2020): Umweltgeschichte Deutschlands. Springer: Berlin.

2021, Publikationen

Gisela Parak und Elke Bauer (Hg.) (2021): Die Empirik des Blicks. Bedeutungszuweisungen wissenschaftlicher Expeditionsfotografie. Mitteldeutscher Verlag: Halle (Saale).

Die wissenschaftlichen Forschungsexpeditionen des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts sind unauflöslich mit der Geschichte der maritimen Seefahrt verbunden: Nur das Schiff ermöglichte die Überwindung der Ozeane. Die Kamera als visueller Ausdruck der westlichen Selbstermächtigung war hierbei stetige Begleiterin. Die Eroberung der Welt durch die Fotografie wählte die Form einer wissenschaftlichen Vermessung und führte als Schnittstelle… Read More Gisela Parak und Elke Bauer (Hg.) (2021): Die Empirik des Blicks. Bedeutungszuweisungen wissenschaftlicher Expeditionsfotografie. Mitteldeutscher Verlag: Halle (Saale).

2021, Publikationen

Christoph Marx (2021): Von Berlin nach Timbuktu: Der Afrikaforscher Heinrich Barth. Biographie. Wallstein: Göttingen.

Heinrich Barth (1821-1865) war der bedeutendste Afrikaforscher des 19. Jahrhunderts. Durch seine ab 1849 unternommene fünfeinhalbjährige Afrikareise, die ihn bis nach Timbuktu führte, wurde er in ganz Europa berühmt. Seine umfassenden Forschungen zur Geographie, Ethnographie, Geschichte und Linguistik fanden ihren Niederschlag in seinem umfassenden Reisebericht, der bis heute eine der wichtigsten Quellen zur Wirtschafts- und… Read More Christoph Marx (2021): Von Berlin nach Timbuktu: Der Afrikaforscher Heinrich Barth. Biographie. Wallstein: Göttingen.

2021, Publikationen

Ute Dieckmann (ed.) (2021): Mapping the Unmappable? Cartographic Explorations with Indigenous Peoples in Africa. transcript: Bielefeld.

How can we map differing perceptions of the living environment? Mapping the Unmappable? explores the potential of cartography to communicate the relations of Africa’s indigenous peoples with other human and non-human actors within their environments. These relations transcend Western dichotomies such as culture-nature, human-animal, natural-supernatural. The volume brings two strands of research – cartography and… Read More Ute Dieckmann (ed.) (2021): Mapping the Unmappable? Cartographic Explorations with Indigenous Peoples in Africa. transcript: Bielefeld.

2021, 2021, Publikationen

Philipp Julius Meyer (2021): Kartographie und Weltanschauung. Visuelle Wissensproduktion im Verlag Justus Perthes 1890-1945. Wallstein: Göttingen.

Landkarten sind vielseitige Medien: Mit ihnen werden Ressourcen erschlossen, militärische Operationen geplant, politische Forderungen symbolisiert, wissenschaftliche Erkenntnisse präsentiert und Wohnungen geschmückt. Sie vermitteln stets eine bestimmte Sicht auf die Welt, die auch durch die Kartographen und deren visuelles Wissen geprägt ist. Bei der Analyse von Karten geraten diese Protagonisten der Weltbildproduktion jedoch oftmals in den… Read More Philipp Julius Meyer (2021): Kartographie und Weltanschauung. Visuelle Wissensproduktion im Verlag Justus Perthes 1890-1945. Wallstein: Göttingen.

2021, Publikationen

Katarzyna Murawska-Muthesius (2021): Imaging and mapping Eastern Europe: Sarmatia Europea to post-communist bloc, Routledge: New York.

Imaging and Mapping Eastern Europe puts images centre stage and argues for the agency of the visual in the construction of Europe’s east as a socio-political and cultural entity. This book probes into the discontinuous processes of mapping the eastern European space and imaging the eastern European body. Beginning from the Renaissance maps of Sarmatia Europea,… Read More Katarzyna Murawska-Muthesius (2021): Imaging and mapping Eastern Europe: Sarmatia Europea to post-communist bloc, Routledge: New York.

2021, 2021, Publikationen

David Kuchenbuch (2021): Welt-Bildner. Arno Peters, Richard Buckminster Fuller und die Medien des Globalismus, 1940-2000. Böhlau: Wien, Köln, Weimar.

Wie trägt man globales Denken in die Köpfe der Menschen? Wie bringt man sie dazu, sich auch den „fernsten Nächsten“ gegenüber solidarisch zu verhalten? Wie macht man ihnen begreiflich, was es für das eigene Leben heißt, auf dem „Raumschiff Erde“ unterwegs zu sein? Arno Peters (1916-2002) und Richard Buckminster Fuller (1895-1983) glaubten sich im Besitz… Read More David Kuchenbuch (2021): Welt-Bildner. Arno Peters, Richard Buckminster Fuller und die Medien des Globalismus, 1940-2000. Böhlau: Wien, Köln, Weimar.

2020, Publikationen

Ian Gregory, Don DeBats and Don Lafreniere (eds.) (2020): The Routledge Companion to Spatial History. Routledge: New York.

Book Description The Routledge Companion to Spatial History explores the full range of ways in which GIS can be used to study the past, considering key questions such as what types of new knowledge can be developed solely as a consequence of using GIS and how effective GIS can be for different types of research.… Read More Ian Gregory, Don DeBats and Don Lafreniere (eds.) (2020): The Routledge Companion to Spatial History. Routledge: New York.

2021, 2021, Publikationen

Ulrike Jureit und Patricia Chiantera-Stutte (Hg.) (2021): Denken im Raum. Friedrich Ratzel als Schlüsselfigur geopolitischer Theoriebildung. Nomos: Baden-Baden.

Zusammenfassung Geopolitik und ihre Theoriebildung im 19. und 20. Jahrhundert gehören bis heute zu den interdisziplinär strittigen Forschungsfeldern. Für den Transformationsprozess großräumlichen Denkens, Ordnens und Handelns sind die biogeographischen Arbeiten des deutschen Geographen Friedrich Ratzel von elementarer Bedeutung. Ratzel zählt zu den Schlüsselfiguren, die die imperiale Idee vom Lebensraum des 19. Jahrhunderts mit großräumlichen Expansions-… Read More Ulrike Jureit und Patricia Chiantera-Stutte (Hg.) (2021): Denken im Raum. Friedrich Ratzel als Schlüsselfigur geopolitischer Theoriebildung. Nomos: Baden-Baden.