Termine

Geographies of Identities and Imaginations. International Symposium on the History of Geographical Thought. University College Dublin, Belfield (Dublin, Ireland), 10-12 July 2019

Although inserted in the programme of the periodical symposia organised by the IGU Commission on the History of Geography, this conference is also designed as a tribute to Anne Buttimer (1938-2017), one of the first cofounders and inspirations of our Commission and an international leading figure in geography. Buttimer’s archives were bequeathed to UCD School… Read More Geographies of Identities and Imaginations. International Symposium on the History of Geographical Thought. University College Dublin, Belfield (Dublin, Ireland), 10-12 July 2019

Publikationen

Steven Seegel (2018): Map Men Transnational Lives and Deaths of Geographers in the Making of East Central Europe. University of Chicago Press: Chicago.

More than just colorful clickbait or pragmatic city grids, maps are often deeply emotional tales: of political projects gone wrong, budding relationships that failed, and countries that vanished. In Map Men, Steven Seegel takes us through some of these historical dramas with a detailed look at the maps that made and unmade the world of… Read More Steven Seegel (2018): Map Men Transnational Lives and Deaths of Geographers in the Making of East Central Europe. University of Chicago Press: Chicago.

Publikationen

Hans-Dietrich Schultz (2018): Der Realraum als Problem. Eine Lektion aus der Disziplingeschichte. Wochenschau Verlag: Frankfurt a. M.

Bis Ende des 19. Jahrhunderts gab es viele Geographien; erst um 1900 hat sich – bildungspolitisch gewollt – eine Einheitsgeographie durchgesetzt, die den „Raum“ und die Wechselwirkung von Natur und Kultur „im Raum“ zu ihrem Gegenstand erklärte. Solche „Räume“ waren die Kontinente, Länder und Landschaften. Aus ihrer Gestalt und ihrem spezifischen Inhalt schloss der Geograph… Read More Hans-Dietrich Schultz (2018): Der Realraum als Problem. Eine Lektion aus der Disziplingeschichte. Wochenschau Verlag: Frankfurt a. M.

Termine

Die Ver-Ortung der Bundesrepublik – Ideen und Symbole politischer Geographie nach 1945, Universität Duisburg-Essen, 14.11.2018 – 16.11.2018

Mit dem Sieg der Alliierten über das „Dritte Reich“ endeten auch Hitlers Pläne zur Errichtung eines eurasischen „Großraumes“ unter nationalsozialistischer Vorherrschaft, den unter anderem Carl Schmitt entworfen und mit Verweis auf die amerikanische Monroe-Doktrin gerechtfertigt hatte. Keineswegs jedoch war die bundesdeutsche Nachkriegsgesellschaft frei von Ideen einer symbolischen Geographie und deren mentaler Landkarten. Ganz im Gegenteil… Read More Die Ver-Ortung der Bundesrepublik – Ideen und Symbole politischer Geographie nach 1945, Universität Duisburg-Essen, 14.11.2018 – 16.11.2018

Termine

Historische Geographien der Natur │Historical geographies of nature. Neue Kulturgeographie XVI, Eichstätt, 31.01. bis 02.02.2019

Der Call für die 16. Tagung Neue Kulturgeographie beginnt mit dem Satz „In den Sozial- und Geisteswissenschaften haben sich in den letzten Jahren neue Forschungsansätze entwickelt, welche die über Jahrhunderte dominanten Dualismen zwischen Sinn und Materie, Mensch und Natur sowie Subjekt und Objekt in Frage stellen und radikal überdenken.“ Um einen Beitrag zur wichtigen Debatte… Read More Historische Geographien der Natur │Historical geographies of nature. Neue Kulturgeographie XVI, Eichstätt, 31.01. bis 02.02.2019

Termine

Zwischenkriegsgeographien, ca. 1919 bis 1938 │Interwar Geographies c.1919–1938. Neue Kulturgeographie XVI, Eichstätt, 31.01. bis 02.02.2019

Das Jahr 1919 markierte ein Schlüsselereignis für die Nachkriegsordnung und für die Geographie. Selten hatte die Geographie eine so hohe Reputation als Ressource in der öffentlichen Wahrnehmung und im politischen Diskurs. Geographen – und nun auch Geographinnen – spielten eine wichtige Rolle als politikberatende ExpertInnen, indem sie die Grenzen neuer Nationalstaaten festlegten, wobei sie auch… Read More Zwischenkriegsgeographien, ca. 1919 bis 1938 │Interwar Geographies c.1919–1938. Neue Kulturgeographie XVI, Eichstätt, 31.01. bis 02.02.2019

Termine

Exklusion – Inklusion – Transkulturalität im Raum, Kiel, 19.09.2018 – 22.09.2018

Das Konzept der Transkulturalität (Ortiz; Welsch) löst sich von dem Verständnis statischer, eindeutig abgegrenzter Kulturen und versteht Individuen und Kollektive als Merkmalsträger unterschiedlichster kultureller Identitäten. Transkulturalität ist in Europa nicht nur ein Phänomen von Migration, Globalisierung und Urbanität im 20. und 21. Jahrhundert. Auch in der Vormoderne gab es Räume, in denen Menschen mit unterschiedlichen… Read More Exklusion – Inklusion – Transkulturalität im Raum, Kiel, 19.09.2018 – 22.09.2018

Termine

Gesammelte Welten – Johann Reinhold und Georg Forster. Jahrestagung der Dessau-Wörlitz-Kommission 2018, Wörlitz 09/2018, 06.09.2018 – 08.09.2018

Gesammelte Welten – Johann Reinhold und Georg Forster Jahrestagung der Dessau-Wörlitz-Kommission 2018, Wörlitz 09/2018 Gesammelte Welten: Tahiti, London, Anhalt-Dessau – die Welt, eine Hauptstadt, eine Region. Damit werden drei Raumdimensionen genannt, die mit den Namen der beiden Forsters eng verbunden sind. Während der zweiten Cookschen Weltumsegelung hatten Johann Reinhold und Georg Forster als Zeichner und… Read More Gesammelte Welten – Johann Reinhold und Georg Forster. Jahrestagung der Dessau-Wörlitz-Kommission 2018, Wörlitz 09/2018, 06.09.2018 – 08.09.2018

Termine

Eine neue Ostseeregion? Nordosteuropa am Ausgang des Ersten Weltkriegs, Tallinn, 06.09.2018 – 09.09.2018

In die Jahre 2017 und 2018 fallen nicht nur 100. Jahrestage der Russischen Revolution und des Endes des Ersten Weltkriegs, die mit dem Zerfall der Imperien in Mittel- und Osteuropa verbunden sind, sondern auch die Entstehung einer neuen Staatenlandschaft in Nordosteuropa, beginnend mit Finnland im Dezember 1917, gefolgt dann im Februar 1918 von Litauen und… Read More Eine neue Ostseeregion? Nordosteuropa am Ausgang des Ersten Weltkriegs, Tallinn, 06.09.2018 – 09.09.2018

Termine

Between the Imperial Eye and the Local Gaze. Cartographies of South-Eastern Europe/ Entre la surveillance impériale et le regard local. Cartographies de l’Europe du Sud-Est Panel of the 12th Congress of South-East European Studies, Bucharest, 02.09.2019 – 07.09.2019

The Association internationale d’études du sud-est européen is happy to invite you to the 12th Congress of South-East European Studies, taking place in Bucharest, from the 2nd to the 7th of September 2019. One of the conference panels, organized by Robert Born (Leipzig) and Marian Coman (Bucharest), is dedicated to the cartographic history of South-Eastern… Read More Between the Imperial Eye and the Local Gaze. Cartographies of South-Eastern Europe/ Entre la surveillance impériale et le regard local. Cartographies de l’Europe du Sud-Est Panel of the 12th Congress of South-East European Studies, Bucharest, 02.09.2019 – 07.09.2019