Termine

Regionalism Across the World in the Long Nineteenth Century. An international multidisciplinary conference to be held at the Avenue Campus, University of Southampton, United Kingdom 20-21 September 2018

This multidisciplinary conference will explore the social, political, cultural and economic factors contributing to the growth and characteristics of regionalism in many countries during the long nineteenth century. Papers are invited on any aspect of regionalism, including but not limited to: cultural geography history and politics ‘imagined communities’ migration and diaspora traditions, customs, and ethnography… Read More Regionalism Across the World in the Long Nineteenth Century. An international multidisciplinary conference to be held at the Avenue Campus, University of Southampton, United Kingdom 20-21 September 2018

Termine

Second International Workshop On the Origin and Evolution of Portolan Charts. Instituto Hidrográfico, Lisboa – Portugal 7-8 June 2018

The meeting will be a the Hydrographic Institute of Portugal (Instituto Hidrográfico), located at the Convent of Trinity of Mocambo (Convento das Trinas), in the old district of Madragoa, in Lisbon. Following the first workshop, which was held in June 2016, this second meeting will focus once more on issues relating to the origin and… Read More Second International Workshop On the Origin and Evolution of Portolan Charts. Instituto Hidrográfico, Lisboa – Portugal 7-8 June 2018

Termine

Albert Demangeon (1872-1940) : Méthodes, archives et combats d’un géographe de plein vent. Vom 9. Februar bis 4. Mai 2018. Bibliothèque Mazarine, Paris

Albert Demangeon (1872-1940) spielte eine entscheidende Rolle in der Entwicklung der französischen Humangeographie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Neben seinem Lehrer Paul Vidal de La Blache (1845-1918) gehörte er zu deren Begründern. Die Ausstellung in der Bibliothèque Mazarine in Paris zeigt Materialien aus seinem reichhaltigen Nachlass, wie u.a. Manuskripte, Korrespondenzen , Fotografien und… Read More Albert Demangeon (1872-1940) : Méthodes, archives et combats d’un géographe de plein vent. Vom 9. Februar bis 4. Mai 2018. Bibliothèque Mazarine, Paris

abgeschlossene Forschungsprojekte

« La guerre, la plus terrible des érosions ». Cultures de guerre et géographes universitaires, France-Allemagne-Etats-Unis (1914-1921)

Als der Erste Weltkrieg 1914 ausbrach war die Hochschulgeographie in lokalen und nationalen Schulen organisiert, die durch ihre Akteure, Fachzeitschriften, Publikationen, wissenschaftlichen Debaten und internationalen Zusammentreffen verbunden waren. Die Arbeit zeigt in einer vergleichenden Perspektive, wie die drei wichtigsten Fachgemeinschaften (Deutschland, Frankreich, Vereinigten Staaten) von der Gewalt des Konflikts erschüttert wurden und an der vielseitigen… Read More « La guerre, la plus terrible des érosions ». Cultures de guerre et géographes universitaires, France-Allemagne-Etats-Unis (1914-1921)

Forschungsprojekt

Wissenschaftsgeschichte der „quantitativ-theoretischen Wende“ in der deutschsprachigen Geographie

Die „quantitativ-theoretische Wende“ bezeichnet eine Phase der wissenschaftlichen Geographie, in der aus der Kritik an einer zumeist idiographischen länderkundlichen Geographie die Forderung nach einer neuen szientifischen Ausrichtung hervorging. In der Geschichtsschreibung der Geographie wird dieser Prozess unter dem Schlagwort „quantitativen Revolution“ verhandelt, auf der Ebene von Wissenschaftstheorie und wissenschaftlicher Praxis stellt er einen der wesentlichen… Read More Wissenschaftsgeschichte der „quantitativ-theoretischen Wende“ in der deutschsprachigen Geographie

Forschungsprojekt

Feministische Wissenschaftsgeschichte der deutschsprachigen Geographie 1900-1960

Das Forschungsprojekt leistet einen Beitrag zu einer feministischen Wissenschaftsgeschichte der deutschsprachigen Geographie zwischen ihrer Etablierung als universitärer Disziplin im späten 19. Jahrhundert und den ersten Berufungen von Frauen auf Professuren. Damit wird einerseits darauf gezielt, die bislang nicht thematisierte und vielfach unsichtbar gemachte Arbeit von Frauen und ihren Beitrag zur Produktion geographischen Wissens sichtbar zu… Read More Feministische Wissenschaftsgeschichte der deutschsprachigen Geographie 1900-1960

Forschungsprojekt

Der Prophet von Gotha. Katastrophentheorie und prekäres Kartenwissen in Justus Perthes‘ Geographischer Anstalt

Mitte des 19. Jahrhunderts gehörte Justus Perthes’ Geographische Anstalt in Gotha mit der Zeitschrift Mittheilungen aus Justus Perthes‘ Geographischer Anstalt oder Stieler’s Hand-Atlas zu den weltweit führenden wissenschaftlichen Kartenverlagen. Unter August Petermann wurden eine Reihe bedeutender Kartographen ausgebildet, von denen Hermann Habenicht zu einem wichtigen Mitarbeiter der Verlagsanstalt heranwuchs. Zahlreiche Karten und Atlanten für Wissenschaft,… Read More Der Prophet von Gotha. Katastrophentheorie und prekäres Kartenwissen in Justus Perthes‘ Geographischer Anstalt

abgeschlossene Forschungsprojekte

CANVAS | Schulwandkarten

Ein durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Projekt zur Erstellung eines Digitalisierungskonzeptes für historische Schulwandkarten im Rahmen der Ausschreibung zur Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Digitalisierung von Objekten des kulturellen Erbes – eHeritage (Förderlinie 1), betreut durch den DLR Projektträger | Geistes- und Sozialwissenschaften. Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer… Read More CANVAS | Schulwandkarten